zurück

Geburtsvorbereitung im Wasser

15.12.16 Achtung neuer Starttermin. Wegen Betriebsausflug startet der nächste Kurs erst am 8.5.2017, noch gibt es ein paar wenige freie Plätze. Anmeldungen noch möglich.

In langer Tradition bietet der SV Delphin Wiesbaden schon seine Geburtsvorbereitungsschwimmen im Freizeitbad an der Mainzer Str. an. Auch in diesem Jahr wird dies wieder so sein.
Unter der Leitung einer Hebamme treffen sich interessierte werdende Mütter jeweils an 8 Abenden montags zwischen 19.45 Uhr und 21.15 Uhr. Neben Entspannungsübungen und Schwimmen wird als Schwerpunkt Gymnastik im Wasser angeboten, die Schwangerschaftsbeschwerden vorbeugt bzw. lindern soll. Darüber hinaus wird der Informations- und Erfahrungsaustausch im Kurs als bereichernd angesehen.
 

Hier unsere Termine 2017  (angegeben ist jeweils der erste Abend):

Kursstart: 30.01.2017 ( 8 Abende – 80,-€ ) 

Kursstart: 24.04.2017 ( 8 Abende – 80,- € )

Kursstart: 14.08.2017 ( 8 Abende – 80,- € )

Kursstart: 23.10.2017 ( 8 Abende – 80,- € )

Hinweis: Da es nicht sinnvoll ist vor der 18.SSW. mit dem Vorbereitungsschwimmen zu beginnen, teilen Sie uns bitte auf dem Anmeldeformular den errechneten Entbindungstermin mit!

zum Anmeldeformular

 

Informationenen und Anmeldung bitte bei Frau Monika Wolf,

Tel.: 06131-50 99 94 oder mobil 0177-85 58 578

 

 

 

 

 


 

Neue Homepageverantwortliche

15.12.16

Bei Philine Resch, die bisher die Homepage super aktuell und super gut gepflegt hat und diesen "Job" nun beendet haben wir uns schon herzlich und mit einem Präsent bedankt. Ab sofort ist Anja Zippel-Clarke die "Macherin" der Homepage. Ihre Kontaktdaten sind: svdw@anjaclarke.de

Weihnachten – Be welcome

15.12.16

Liebe Vereinsmitglieder,

allen, die wir nicht schon bei der Weihnachtsfeier am 26.11.2016 gesehen haben, wünschen wir auf diesem Wege eine schöne Weihnachtszeit sowie ein gesundes und friedliches neues Jahr 2017.

„Frieden auf Erden“ – ist eine wichtige Botschaft der Weihnachtsgeschichte. Die Realität in unserer Welt ist leider eine andere. Als Verein können wir die kleine oder große Politik nicht beeinflussen oder ändern. Wir nehmen aber gerne alle Menschen auf, die Freude an der Bewegung im Wasser haben, angefangen von Schwimmanfängern bis zu den Leistungssportlern oder den Breitensport- und Gesundheitssportlern.

weiterlesen...

Wettkampfrichter dringend gesucht

15.12.16 Ausbildungstermin zum Wettkampfrichter am 28. bzw. 29. Januar 2017 in der Sporthochschule Frankfurt - Warum nicht Kampfrichter werden?

Der Verein, vor allem aber unsere aktiven Wettkampfschwimmer, benötigen dringend weitere Wettkampfrichter!

Der Hessische Schwimmverband, Bezirk Mitte, bietet am 28. bzw. 29. Januar 2017 in der Sportschule Frankfurt eine weitere Ausbildung zum Kampfrichter an. Der Lehrgang unterteilt sich in einen Tag Theorie und einen halben Tag Praxis. Der praktische Teil erfolgt wahrscheinlich im Februar. Weitere Details werden bekanntgegeben, sobald die Ausschreibung veröffentlicht wurde.

Tipp: Die Erfahrung zeigt, am besten sehr frühzeitig anmelden, da die Plätze knapp werden können.

Die Ausbildung lohnt sich. Woher soll man sonst erfahren, dass:
- beim Rücken der letzte Armzug ein Doppelarmzug sein darf (und überhaupt: was das ist!) oder
- der erste Beinschlag bei Brust ein Delphinkick sein darf oder
- Kinder unter 10 Jahren max. 6 Strecken an einem Tag schwimmen dürfen oder oder oder

Warum sollte ausgerechnet ich Kampfrichter werden?
Wir alle investieren viel Zeit und Geld in das Schwimmen unserer Kinder. Das fängt mit den Hol- und Bringservice zum Training an, geht über Fahrten zu Wettkämpfen und endet in der Ausstattung. Viele der Eltern sind zumindest teilweise auf den Wettkämpfen vor Ort. Dann sind da noch die teils immensen Wartezeiten zwischen den Starts, oftmals verbunden mit Langeweile. Warum also die Zeit nicht sinnvoll nutzen???

Ihr seht also: Es gibt keinen Grund, nicht Kampfrichter zu werden! Wenn der eine Termin nicht passt, dann passt der nächste bestimmt.

Hier gibt es noch ein paar Antworten auf die häufigsten Fragestellungen: Wettkampfrichter FAQ.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, bitte den Vorstand einfach ansprechen oder ein kurzes Mail an info@svdw.de schicken.

Aktuelle Info: Beschluss des Vorstands des SV Delphin Wiesbaden am 15.09.2016

„Der Vorstand beschließt, dass die teilnehmenden Schwimmer eventuell anfallende Kosten für fehlende Kampfrichter bei einem Wettkampf selbst tragen müssen. Kinder, deren Eltern an diesem Wettkampf Kampfrichter sind, werden hiervon befreit. Vorstandsmitglieder und Referenten des Vorstandes werden wegen ihrer regelmäßigen ehrenamtlichen Tätigkeit für den Verein von der Kampfrichter- und Kostenpflicht befreit. Diese Regelung gilt ab der Saison 2016/2017.“

Aqua Jogging bei den Delphinen - Artikel im Wiesbadener Kurier

13.12.16

Link zum Artikel

Rieke und Christian erfolgreich bei Popov-Cup

10.12.16 Rieke und Christian sind hochmotiviert vom Popov Cup zurück gekommen

Beiden hat dieses Abenteuer sehr gut gefallen, denn es war zwar ein Wettkampf, aber darüber hinaus auch ein Zusammentreffen mit 32 Olympiasiegern. Insgesamt ein riesiger Spass bei klirrender Kälte von -31 Grad. Deutschland zu vertreten und zu repräsentieren hat die beiden Schwimmer des SV Delphin Wiesbaden natürlich besonders stolz gemacht.
Nikolai Evseev erklärte diesen Wettkampf mit 3 Schlagworten: "  Erfahrung, Motivation und Spass !"
Für nächstes Jahr gibt es schon wieder 2 Namen, die auf seiner Liste stehen, wenn die Trainingserfolge weiterhin so toll bleiben. Natürlich sagt er auch, warum nur 2 Schwimmer vom SV Delphin? Möglicherweise könnte  noch der ein oder andere Schwimmer mehr mitkommen, dies werden die Ergebnisse im nächsten Jahr zeigen. Christian meint: "Ich habe neue Freunde gefunden, viele neue Erfahrungen gesammelt, geschaut wie die Russen schwimmen und natürlich ein Foto mit Alexander Popov gemacht." Rieke war auch in Jekaterinburg wieder sehr erfolgreich, unter anderem mit einem 2. Platz über 50m Rücken  wobei sie den Altersklassenrekord um nur 0,6 Sekunden verfehlte.
Ein toller Wettkampf mit positiver Stimmung, der etwas ganz besonderes war!!!

Zum Zeitungsartikel
Zur Bildergalerie

Erfolgreiches Wochenende bei den Hessischen Meisterschaften in Wiesbaden mit 11 Medaillen und 2 Hessenmeistertiteln

04.12.16

Masniari Wolf und Christian Danilov  sind Hessenmeister in ihren Jahrgängen geworden. Masniari im Mehrkampf Kraul, weiterhin wurde sie Vizemeisterin in 100 m Schmetterling und 3. in 200m Kraul. Christian wurde  über 400m Kraul Hessenmeister, ebenfalls erreichte er dazu noch 3 x den 3. Platz ( 200m Kraul, 400m Lagen und im Mehrkampf Kraul). Weitere Medaillen konnten mit nach Hause genommen werden von Johanna Gmelin in 100m Rücken und Vizemeisterin wurde sie in dem Wettkampf Mehrkampf Rücken. Jeweils eine Bronzemedaille erreichten Adrian Heise Romero und Lennart Wilsmann. Bei denen die die Medaillen errungen haben, spiegelte sich ihr hervorragender Trainingseinsatz wieder. Dies war in diesem Jahr für die meisten der erfolgreichste Wettkampf von dem jüngsten Jahrgang 2006 bis zu dem ältesten Jahrgang 2002.

Ein Lob an den SCW, der einen wirklichen guten Wettkampf organisiert hat.

Weitere Fotos gibt es in der Galerie.

Bürgermedaille in Silber für Gerhard Strauch

01.12.16

Am 01.12.2016 hat unser Vereinsvorsitzender, Gerhard Strauch, für sein ehrenamtliches Engagement die Bürgermedaille in Silber der Landeshauptstadt Wiesbaden verliehen bekommen. Wir gratulieren!

Zum Ehrungstext

Talentsichtung Grundschulkinder, Spaßwettkampf und Weihnachtsfeier

26.11.16

Das Programm am Samstag begann mit einer Talentsichtung von ​63​ Grundschulkindern des 2.Schuljahres, die von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr durchgeführt wurde. 5 Grundschulen wurden angesprochen. Das Interesse war sehr groß. Die Kinder wurden entsprechend vorhandener oder nicht vorhandener Schwimmkenntnisse in 4 Gruppen (blau, grün, rot und gelb) eingeteilt. Nikolai Evseev hatte ein umfassendes Testungskonzept ausgearbeitet und wurde am Samstag von seiner Frau, Angela Maurer​ sowie Anna, Celina​, Linda​ und Lisa​ unterstützt . Zunächst ging es auf den Sportplatz, in der Trainingshalle folgten dann Übungen außerhalb und innerhalb des Schwimmbeckens. Es wird nun eine Auswertung vorgenommen und alle Eltern erhalten noch vor Weihnachten das Ergebnis und Empfehlungen.
Während der Testung konnten sich Kinder und Eltern bei Weihnachtsgebäck und Getränken stärken. Anwesende Vorstandsmitglieder und Helfer führten viele Gespräche mit den Eltern. Es bestand ein großes Interesse an all unseren Vereinsangeboten. Alle Eltern haben sich äußerst positiv über den Ablauf der Sichtung und unseren Verein geäußert.

Ein besonderer Dank für die Vorbereitung und Durchführung der Sichtung geht an​ unseren Cheftrainer Nikolai Evseev.​ Generell ein riesiges Dankeschön an all die Übungsleiterinnen für die Unterstützung bei der Sichtung und der Betreuung ihrer Gruppen beim anschließenden Spaßwettkampf; ebenso an die 1. Mannschaft für den kompletten Aufbau, die Dekoration, die Organisation und Durchführung des Lichterschwimmens, der Betreuung des Weihnachtsmannes in seinem Boot und dem Abbau.​ Dank auch an den Juniorkader für das kerzenschwimmen.​ Besonderen Dank auch an Dennis Grosniz für die Gewährleistung der Sprach- und Musiktechnik am Sprechertisch. Ein großer Dank auch an alle Helferinnen und Helfer an der Kuchentheke und danke für die zahlreichen leckeren Essensspenden.  

Im Programm weiter ging es dann ab 17.00 Uhr mit dem musikalisch hinterlegten Einmarsch der einzelnen Gruppen mit Ihren Übungsleiterinnen und dem Cheftrainer Nikolai Evseev. Unser Vorsitzender, Gerhard Strauch, begrüßte alle und bedankte sich für die Leistungen und das Engagement in diesem Jahr. Er verwies im Besonderen auf die 4 Anfängerkurse für Flüchtlinge, die in Kooperation mit "Be Welcome", dem Partnerprojekt von EVIM durchgeführt werden und gab dann den Start frei für den Vereinswettkampf. Lisa Rickert ergänzte sogleich, dass man heute aber keine Stoppuhren bräuchte, da es ein Spaßwettkampf werden soll. Mit aufmerksamer Beobachtung durch eine Zeitungsreporterin und einen Pressefotografen ging es dann los. 85 Teilnehmer waren es! In den gebildete Gruppen feuerte man sich, auch mit Unterstützung der Eltern, kräftig an und hatte viel Spaß bei den vielen lustigen Schwimmübungen und den Figuren, die man dabei sah. Die Nikolausmütze durfte nicht verloren gehen, Tischtennisbälle musste man vor sich her pusten, mit Poolnudeln und Schwimmbrettern schwimmen und dann kam zum Schluss noch der im Wasser schwimmende Baumstamm dran.

Es folgte dann das Lichterschwimmen​.  ​Zunächst hat der Juniorkader​ schöne Figuren mit den mit Kerzen bestückten Schwimmbrettern​ auf dem Wasser gezaubert. Die ​Schwimmer der 1.Mannschaft​
sprangen​ danach​, gut ausgeleuchtet mit Leuchtringen, ins Wasser und führten ein pulsierendes Wasserballett auf. Am Ende warfen sie die Leuchtringe in die begeisterten Zuschauer - und dann war da plötzlich der Weihnachtsmann mit dem Boot gekommen, wurde zu all den wartenden Kindern am Beckenrand geschoben und verteilte seine Geschenke. Dieses mal hatte er für alle​ Badeentchen und Gummibärchen​
mitgebracht.

Mit Essen und Trinken an der Essenstheke klang dann der Abend aus. Alle fanden, es war ein sehr schöner Tag und freuten sich, dass sowohl die Sichtung als auch der Spaßwettkampf so gut ankamen.  

Bildergalerie

Artikel im Wiesbadener Kurier.

Aquajogging: Trainerwechsel

25.11.16

Jasmin Cavitt sucht eine neue berufliche Herausforderung und beendet daher ihre Tätigkeit als Trainerin bei uns. Wir und die Kursteilnehmer haben sie am 25.11.2016 mit großem Dank verabschiedet. Alle neuen Kurse ab Mitte Januar, Mittwoch und Freitag, werden von Olga Durmashkina übernommen, die in diesem Jahr bereits mittwochs im Einsatz war. Auch alles Organisatorische erledigt Olga Durmashkina. Sie wird alle bisherigen Kursteilnehmer über die neuen Kurstermine informieren. Die Termine werden demnächst auch auf der Homepage eingestellt werden. Wir wünschen Olga Durmashkina und allen Kursteilnehmern einen guten Start im neuen Jahr.

Trainerwechsel

25.11.16

Jasmin Cavitt sucht eine neue berufliche Herausforderung und beendet daher ihre Tätigkeit als Trainerin bei uns. Wir und die Kursteilnehmer haben sie am 25.11.2016 mit großem Dank verabschiedet. Alle neuen Kurse ab Mitte Januar, Mittwoch und Freitag, werden von Olga Durmashkina übernommen, die in diesem Jahr bereits mittwochs im Einsatz war. Auch alles Organisatorische erledigt Olga Durmashkina. Sie wird alle bisherigen Kursteilnehmer über die neuen Kurstermine informieren. Die Termine werden demnächst auch auf der Homepage eingestellt werden. Wir wünschen Olga Durmashkina und allen Kursteilnehmern einen guten Start im neuen Jahr.

Juniorkadermädels erfolgreich beim Wettkampf in Darmstadt

21.11.16

Strahlende Mädels mit ihren Medaillen auf dem 5. Volkasbankcup in Darmstadt

 

Emily Hölzel   1 x Gold und 1 x Silber

Kim Stiehl        1 x Silber

Lina Kraus       1x Silber

 

Glückwunsch!!!

Weihnachtsschwimmen einmal anders

15.11.16

Einladung

zur Weihnachtsfeier

„Delphine unter`m Weihnachtsbaum“

am Samstag, den 26.11.2016, Trainingshalle Kleinfeldchen-Hollerbornstraße
Einlass: 16.30 Uhr – Beginn: 17.00 Uhr


Liebe Schwimmer, liebe Eltern,
liebe Trainer, Übungsleiter und Helfer des Vereins,

der Vorstand lädt, wie jedes Jahr, alle Mitglieder des Vereins zur Weihnachtsfeier ein. Statt aber, wie bisher, die Vereinsmeister zu ermitteln, wollen wir diesmal den Aspekt „Spaß im Wasser und beim Schwimmen einmal anders“ in den Vordergrund rücken. Dazu werden für die Teilnehmer verschiedene Stationen aufgebaut. Nach Ende des Spaß-Wettkampfes hat sich traditionell nach dem Lichterschwimmen der Weihnachtsmann angekündigt.
 
Wer eine Essensspende für das Buffet mitbringen möchte, kann dies gerne tun. Auch Helfer an der Essenstheke von 16.00 bis 20.00 Uhr und für den Abbau werden benötigt. Zusagen für Essensspenden und/oder Helfertätigkeit bitte bald per E-Mail: info@svdw.de.

Anmeldungen zu dem Spaß-Wettkampf bitte bis spätestens 22.11.2016 per E-Mail: info@svdw.de. Hierbei auch Familienname, Vorname und Geburtsjahrgang angeben.

Der Vorstand dankt bei dieser Gelegenheit den Nachwuchs- und Leistungsschwimmern für ihr Engagement in unserem Verein, ebenso den Trainern, Übungsleitern, den Kampfrichtern und sonstigen Helfern und natürlich auch den Eltern für die Unterstützung ihrer Kinder und des Vereins. Wir hoffen, dass sich auch Breiten- und Gesundheitssportler in unserem Verein gut aufgehoben fühlen, ebenso die neu hinzugekommenen Flüchtlinge. Über das gesamte Angebot informiert unsere Homepage:  www.svdw.de .

Wie immer wäre es schön, wenn nicht immer dieselben bei Vereinsaktivitäten ran müssen. Wer also grundsätzlich Interesse an Mithilfe hat, möge sich melden. Verstärkung können wir auch im Vorstand immer mal wieder gebrauchen.

Mit schwimmsportlichen Grüßen und bereits jetzt mit den besten Wünschen für die Feiertage und das neue Jahr

für den Vorstand,

Gerhard Strauch
1. Vorsitzender

P.S. Vor der Weihnachtsfeier führt ab 14.00 Uhr unser Cheftrainer eine Talentsichtung von Grundschulkindern durch.

Hessische Kurzbahnmeisterschaft 2016 der älteren Jahrgänge in Baunatal

05.11.16

An diesen Hessischen Meisterschaften starteten 5 Teilnehmer des SV Delphin Wiesbaden. Linda Rückert, Mara Heidelbach, Rieke Wieczorek, Sanya Stresing und Vanessa Mc Millen. Alle 5 Schwimmer kamen mit Bestzeiten zurück.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Rieke, die in allen 3 Rückendisziplinen ihre Jahrgangswertung für sich entscheiden konnte und sich somit 3fache Hessenmeisterin im Jahrgang 2003 nennen darf. Ausserdem erzielte sie eine Bronzemedaille in 100 m Freistil in ihrem Jahrgang. Tolle Leistung und herzlichen Glückwunsch!!!

Insgesamt war es ein toller Wettkampf und alle sind zufrieden nach Wiesbaden zurückgekehrt.

Neu ab November: Anfängerschwimmkurse für Flüchtlinge

26.10.16 Am 4.11. beginnen unter der Leitung von Alexandra mit Unterstützung durch Anna Korn 4 Anfängerschwimmkurse für Flüchtlinge, Erwachsene und Kinder.

Wir führen sie in eigener Verantwortung und in enger Kooperation mit dem Projekt "Be welcome" des Freiwilligen Engagements von EVIM durch. Bezüglich der erforderlichen Wasserzeiten bedanken wir uns für das Entgegenkommen von Mattiaqua und nicht zuletzt beim Sportamt der Landeshauptstadt für die finanzielle Unterstützung, ohne die die Kurse nicht möglich gewesen wären. Durch den Zuschuß der Stadt sind alle entstehenden Vereinskosten sicher abgedeckt. Wenn Mitglieder Kontakt zu Flüchtlingen aufnehmen wollen oder Geld spenden wollen für weitere Kursangebote, dann ist dies sehr willkommen.

3. Schwimmabzeichentag am 29.10.2016 mit Disney Aktion erfolgreich abgeschlossen

09.10.16 Eingeladen waren alle Mitglieder des SVDW im Kleinfeldchen ihre Schwimmprüfungen abzulegen. Auch Nicht-Mitglieder konnten am Abzeichentag teilnehmen.

35 Kinder im Alter von 6-13 Jahre folgten dem Aufruf. Vom Seepferdchen bis zum Goldabzeichen wurden alle Prüfungen unter den Augen unserer Übungsleiter abgelegt. Eingeteilt in die verschiedenen Gruppen ging es zunächst daran die vorhandenen Kenntnisse der Baderegeln zuvermitteln und abzufragen. Die Abnahme der Schwimmprüfungen verlief in aller Ruhe und unter dem Applaus der anwesenden Eltern wurde der Sprung vom 3m Brett gewürdigt.

Neben dem Schwimmpass und den Schwimmabzeichen erhielt jeder eine Urkunde der Disney-Aktion "Deutschland schwimmt". Hier können die teilnehmenden ein Schwimmpaket anfordern!

Ein Dank an die durchführenden Übungsleiterinnen: Lisa Rickert, Anna Korn, Nina Loscher und Charlotta Salminen!

DMSJ in Eschborn: Knapp den 3. Platz verpasst

08.10.16 Qualifikation für die DMSJ Hessischen Meisterschaften

Die E-Jugend des SV Delphin startete bei der DMSJ in Eschborn und kämpfte mit um die Medaillen. Nach dem ersten Start bei der 4 x 50 m Freistilstaffel erreichten Diego, Felix, Mikail und Til sogar Rang 2. Danach erzielten sie bis auf die Bruststaffel  den 3. Platz, dies reichte dann leider nicht für den 3. Platz in der Gesamtwertung. Die vier Jungs mussten sich mit 5 Sekunden in der Gesamtwertung mit Platz 4 zufrieden geben.
"Die Jungs haben eine tolle Leistung gebracht und sind super geschwommen", dies die Aussage von Josip, der die Jungs wie immer gut betreut und vorbereitet hat, auf diesen speziellen Wettkampf, der eine Teamleistung ist.

Sie haben sich für die Hessischen Meisterschaften als 5. Team qualifiziert. Glückwunsch!!!

Hier geht es zur Bildergalerie.

Der Juniorkader startete auf dem Wettkampf Fechenheim ebenfalls erfolgreich in die neue Saison

24.09.16

Mit insgesamt 20 Medaillen bei 8 Schwimmern, sowie mit einer Verbesserung der Kinder in ihren persönlichen Bestleistungen, kann man wohl von einem erfolgreichem Wettkampf sprechen.

Folgende Schwimmer konnten Medaillen erringen, Felix-Maximilian Pohl ( 6xGold), Svea Wilsmann (5xGold), Til Vonhausen (4xGold, 1xBronze), Emily Hölzel (1xGold und 2x Bronze), Hannah Tiara Clarke (1xSilber und 1xBronze) und Mikail Dorul (1xBronze).

Desweitern gingen von 6 erreichbaren Nachwuchspokalen, 3 Pokale mit zu den Delphinen nach Wiesbaden. Diese erzielten bei den besten Nachwuchsschwimmern weiblich Jahrgang 2008 Svea Wilsmann, männlich Jahrgang 2008 Til Vonhausen und männlich Jahrgang 2007 Felix-Maximilian Pohl.


Insgesamt ein toller Wettkampf mit guter Stimmung, die Organisation war klasse und das Maintalbad war sehr schön. Natürlich danken wir Celina, die die Kinder am Samstag betreut hat und Josip, der die Kinder am Sonntag betreut hat.

Weitere Fotos gibt es in der Galerie.

Start in die neue Saison

17.09.16 Bestleistungen am laufenden Band auf dem 36. Internationalen Schwimmfest des SSV Bingen in Mainz

Der erste Wettkampf in dieser Saison fand auf der anderen Rheinseite in Mainz statt. Die Delfine sind topp in diese Saison gestartet. Nach nur 5 Wochen Training sind 99% der Schwimmer bereits Bestleistungen geschwommen. Alle haben schnell zu Ihrer Form zurückgefunden.

Natürlich war es eine 25m Bahn und diese ist etwas leichter zu schwimmen als die 50m Bahn. Definitiv ist die 25 m Bahn ist etwas ganz anderes als die 50m Bahn. Jedoch hat der Cheftrainer Nikolai Evssev alles richtig im Training gemacht und diese Woche wird mit dem Training des 2. Blocks gestartet.

Das Ergebnisprotokoll ist wie immer auf der Seite des Leistungssports zu finden.

30 Jahre SV Delphin Wiesbaden

11.09.16

 

In lockerer Runde bei bestem Wetter haben wir unser 30-jähriges Bestehen im Kurpark Wiesbaden im Rahmen des 25-Stunden-Laufs gefeiert.

Details folgen.

Hier geht es zu den Fotos.

Hier geht es zum Artikel anlässlich des 30-jährigen Bestehens im Wiesbadener Kurier.

neue Aquajogging-Kurse starten

22.08.16 Die neuen Aquajogging-Kurse starten ab dem 14. September 2016

Am Mittwoch, den 14.09., und Freitag, den 16.09.2016, starten die nächsten Aquajogging-Kurse. Plätze frei sind noch im Mittwochskurs, um 16.15 Uhr, und in den Freitagskursen, um 15.15 Uhr und 16.15 Uhr.

Weitere Informationen zu den Kursen sowie das Anmeldeformular sind zu finden im Bereich Vereinsangebot, Aquajogging, Aqua-Jogging Kurse oder direkt über die Links.

Grillfeier der Wettkampfgruppen

15.07.16

Gelungener Saisonabschluss der Wettkampfmannschaften und deren Eltern beim Grillfest auf dem Grillplatz Rambacher Kellerskopfstollen.

Fotos

Hessische Jahrgangsmeisterschaften in Frankfurt

09.07.16 Delphine auf Hessenebene sehr erfolgreich

Mit einem zehnköpfigen Aufgebot, hervorragend vorbereitet und betreut von Cheftrainer Nikolai Evseev -  am 2. Wettkampftag war Josip Culina im Einsatz - gab es bei besten Bedingungen und guter Teamstimmung durchweg sehr gute Leistungen. 3 Hessenmeisterschaften, 1 Vizemeisterschaft sowie 2 dritte Plätze konnten errungen werden. Darüber hinaus gab es zahlreiche Platzierungen unter den besten Zehn und vor allem auch viele neue Bestzeiten, zum Teil Verbesserungen um mehrere Sekunden.

Rieke  Wieczorek (2003) wurde souverän  Hessenmeisterin über 100 m Rücken, 200 m Rücken und im Rücken-Mehrkampf. Im Vergleich zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften hat sie sich nochmals gesteigert und liegt jetzt in der DSV-Bestenliste auf den Plätzen 6 und 7. Darüber hinaus erreichte sie noch über 400 m Freistil den 4. und 100 m Freistil den 5. Platz.

Masniari Wolf (2005) wurde Vizemeisterin im Freistil-Mehrkampf und holte 3. Plätze über 100 m Freistil und 100 m Rücken.

Johanna Gmelin (2005) schwamm nur ganz knapp an 2 Medaillen vorbei und erreichte 4. Plätze über 200 m Freistil und 200 m Rücken.

Vanessa  Mc Millen erreichte mit persönlicher Bestzeit Platz 8 über 100 m Brust.

Timo Henning (2003), der am ersten Wettkampftag seinen Geburtstag feierte, beschenkte sich mit um 5 Sekunden schnellerer Bestzeit und Platz 5 über 200 m Freistil und erreichte über 100 m Freistil Platz 6 und 100 m Delphin Platz 7.

Ebenfalls erfolgreich waren Lennart Wilsmann (2005) mit den Plätzen 6 über 200 m Delphin und 7. über 100 m Delphin.

Nick Besier (2002) erreichte im Brust-Mehrkampf Platz 6 und Platz 9 über 100 m Brust.

Der jüngste Teilnehmer, Adrian-Heise Romero (2006) erreichte bei seinen ersten Hessischen Meisterschaften auf Anhieb Platz 7 über 400 m Freistil und Platz 12 über 100 m Freistil.

Charlotte Terlinden ist auf 100 Brust persönliche Bestzeit geschwimmen und konnte damit Platz 9 erkämpfen.

Auch all die anderen Teilnehmer (Beele Wieczorek, Christian Danilov und Isabella Harm) haben hervorragend gekämpft und ihr Bestes gegeben, konnten aber durch Trainingsrückstand wegen Krankheit usw. nicht ganz vorne mitschwimmen.

Herzlichen Glückwunsch zu euren Wettkämpfen, Medaillen und Bestzeiten!

Hier gibt es noch weitere Fotos.

Portrait von Rieke im Wiesbadener Kurier

06.07.16

Link zum Artikel im Wiesbadener Kurier über unser sportliches Multitalent Rieke Wieczorek in der Rubrik "Junge Sterne".

Sportlerehrung für Rieke, Christian und Timo

05.07.16

Alljährlich zeichnet die Stadt Wiesbaden Sportler für besonders gute Ergebnisse bei Süddeutschen oder Deutschen Meisterschaften aus. Dieses mal erhielten im Jagdschloß Platte in festlicher Atmosphäre und bei guter Verpflegung 5 unserer Sportler Urkunden und ein Geschenk für ihre Leistungen im Jahr 2015​. Von unseren Schwimmern wurden Rieke Wieczorek, Christian Danilov, Timo Henning, Aleksandra Koscielniok und Nils Verheyen ausgezeichnet. Nils und Aleksandra waren verhindert und sind daher nicht auf den Bildern.

Herzlichen Glückwunsch an euch! Das habt ihr richtig gut gemacht!

 

Hier geht es zum Artikel im Wiesbadener Kurier.

Internationale Deutsche Meisterschaften Freiwasser in Hamburg

30.06.16 Erfolgreich trotz neuer Herausforderungen

Das Team des SV Delphin Wiesbaden ist mit 4 Schwimmern nach Hamburg gefahren. Alle hatten viel Spass und keine Probleme mit den Wassertemperaturen. Sie wurden von ihrem Trainer Nikolai Evseev auf den Freiwassertumult mental gut vorbereitet und die Schwimmer haben es gut umgesetzt. Vanessa Mc Millen 30., Mara Heidelbach 38. und Timo Henning 11. Dies gilt insbesondere auch unter den herrschenden Wetter- und Wasserbedingungen.

Ganz besonders gut ist es bei Friederike Hackmann gelaufen, sie hat einen phantastischen 3. Platz über 5 km erschwommen. Trotz Spagat zwischen Studium, Arbeit und Sport, hat sie jede Gelegenheit genutzt und ist ins Wasser gegangen und dies wurde belohnt. Sie hat sehr gefroren und am Ende kaum noch Kraft gehabt, aber das Training für Freiwasser hat sich ausgezahlt.

Herzlichen Glückwunsch an Dich liebe KIKI!!! TOLL!!! Und natürlich auch an Vanessa, Mara und Timo!

Link zu weiteren Fotos.

Rieke zweimal 6. auf den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

21.06.16

Rieke Wieczorek erreichte zweimal das Finale in Berlin (100 und 200 Rücken) und erkämpfte jeweils den 6. Platz. Sie hatte eine hervorragende Renntaktik und erzielte zwei persönliche Bestleistungen. Rieke zieht eine durchweg positive Bilanz aus den DJM. Auch die Atmosphäre in der Schwimmhalle war beeindruckend. Es waren viele Zuschauer da, um die Schwimmer anzufeuern.


Weiter so, liebe Rieke!!! Wir freuen uns riesig für Dich!!!

Jede Menge Edelmetall und strahlende Gesichter in Mörfelden

05.06.16

Am Sonntag, 05.06.16, startete eine kleine Abordnung des SVDW zum Einladungs-Wettkampf nach Mörfelden. Bei einigen ging es noch darum, eine Pflichtzeit für die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften zu schwimmen, was auch erfolgreich durch Vanessa McMillen und Masniari Wolf umgesetzt wurde. 
Mit nur acht Teilnehmern errangen unsere hochmotivierten Sportler im Medaillenspiegel Platz drei. Elf mal Gold (4 x "Speedy" Felix Maximilian Pohl, 3 x Svea Wilsmann, 2 x Masinari Wolf, 1 x Lennart Wilsmann, 1 x Nikola Frank), acht mal Silber (4 x Kjell Fischer, 2 x Nikola Frank, 1 x Lennart Wilsmann, 1 x Vanessa McMillen) und drei mal Bronze (alle Maybrit Garske) zauberten den Schwimmern wie auch den Eltern ein Lächeln ins Gesicht. Kein Schwimmer ging ohne Medaille nach Hause. Hervorzuheben ist die Leistung von Speedy, der sich um fast 11% auf seiner Parade-Strecke 50m Freistil auf sagenhafte 38,15 Sekunden verbessern konnte und nun in Hessen in seinem Jahrgang einen hervorragenden 4. Platz belegt. Masniari Wolf unterbot auf 100m Freistil mit 1,09:81 zum ersten Mal die 1,10 und verbesserte sich in der Hessischen Rangliste in ihrem Jahrgang auf Platz 3. Ein ganz dickes Dankeschön geht an unseren Trainer Josip Culina, der die Kinder bestens auf die Wettkämpfe eingestellt hat und mit aufmunternden aber auch mal kritischen Worten die Leistungen beurteilte. Ein rundherum gelungener Tag, der noch lange für Motivation sorgen und sowohl den Aktiven als auch den Betreuern lange in Erinnerung bleiben wird. Wir wünschen uns mehr solch schöne Tage.

Süddeutsche Meisterschaften - 2x Silber für Rieke

04.06.16

 

Rieke wurde zweimal Vizemeisterin auf den Süddeutschen Meisterschaften in Wetzlar, mit 2 persönlichen Bestzeiten. Diese Leistung ist besonders hervorzuheben, da sie aus dem Training heraus geschwommen wurde. Am Donnerstag hatte sich im Training noch verletzt, dies konnte sie aber nicht abhalten von dieser tollen Leistung. Den Sieg hat sie am Start verloren, weitere Bestzeiten errreichte sie  in 200 Rücken.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!!!

Hessische Meisterschaften der älteren Jahrgänge in Dillenburg

21.05.16

Am 21. und 22.Mai 2016 fanden in Dillenburg die hessischen Meisterschaften der älteren Jahrgänge in Dillenburg statt. 439 Sportler aus ganz Hessen trafen sich zu 1891 Starts in der Stadt des Lahn-Dill-Kreises, um die Hessischen Meisterschaftstitel und Hessischen Jahrgangstitel zu vergeben. Vom SV Delphin Wiesbaden traten mit Mara Heidelbach, Linda Rückert, Vanessa McMillen, Julia Willett, Lea Friederike Hackmann (Kiki), Dennis Gosniz, Nils Verheyen und Sanya Stresing 8 Schwimmer mit 25 Starts bei dieser Titelvergabe an.
Sanya Stresing  verpasste bei seinen 5 Starts zweimal denkbar knapp das Podest. Mit seinen 26,35 Sekunden über 50m Freistil landete er auf dem 4.Platz im Jahrgang 2000, nur eine Hundertstel hinter dem Bronzerang. Ähnlich knapp war es über 50m Schmetterling; in 28,47 Sekunden belegte er erneut den 4. Platz und verpasste um lediglich 2 Hundertstel den Podestplatz. Über diese beiden Strecken, sowie über 100m Freistil qualifizierte er sich mit den Zeiten für die in zwei Wochen stattfindenden Süddeutschen Meisterschaften in Wetzlar.
Vanessa McMillen (Jg. 2003) trat erstmals bei den offenen hessischen Meisterschaften an. Bei ihrem Auftritt konnte die 12-jährige über 50m Brust erstmals auf der Langbahn in 39,74 Sekunden unter 40 Sekunden schwimmen und erzielte somit eine neue persönliche Bestzeit.
Nach über einer Woche Krankheit und somit vielen verpassten Trainingseinheiten startete Mara Heidelbach (Jg. 2001) über 50m und 100m Brust und kam mit ihren Ergebnissen knapp an ihre Bestzeiten heran. Daher zeigte sie sich auch den Umständen entsprechend sehr zufrieden.
Ebenfalls mit Trainingsausfällen aufgrund der Abschlussprüfungen an der Realschule hatte Julia Willett zu kämpfen. Sie ging 4-mal an den Start (50m Brust, 100m Brust, 50m Freistil und 50m Schmetterling) und konnte hier an die Leistungen in Langen anknüpfen. Über 50m Brust konnte sie mit Platz 9 im Jahrgang 2000 sogar eine Top-10-Platzierung für sich verbuchen.
Erstmalig in einer „Wettkampfhose“ am Start war Dennis Gosniz, der damit bei seinen 2 Starts gleich 2 Bestzeiten verbuchen konnte. Über 100m Freistil kam er nach 1:02,10 als 20. in seinem Jahrgang ins Ziel, über 400m Freistil schaffte er den Sprung in die Top 10 als 10. mit einer Zeit von 4:51,86 Minuten.
Nils Verheyen ging am Sonntag zweimal an den Start. Durch einen unglücklichen Frühstart über 50m Schmetterling ging dieser Start leider nicht in die Wertung ein. Ebenfalls von Trainingsrückstand geplagt, konnte er über 100m Freistil leider nicht an seine in Langen gezeigten Leistungen anknüpfen.
Linda Rückert trat über die 3 Schmetterlingsstrecken in Dillenburg an. Mit zwei neuen Bestzeiten über 50m und 200m Schmetterling kann die 13-Jährige sehr zufrieden sein. Mit 2:58,90 über 200m Schmetterling blieb sie nicht nur erstmalig unter der 3-Minuten-Marke auf der Langbahn, sondern konnte sich auch über einen 12. Platz im Jahrgang 2002 freuen.
Lea Friederike Hackmann, auch Kiki genannt, kann mit ihren Leistungen ebenfalls sehr zufrieden sein. Die 18-Jährige ist durch ein sehr anspruchsvolles Studium zeitlich sehr eingespannt und schafft es nur sehr selten ins Training. Obwohl sie in der Junioren-Wertung mit einem weiteren Jahrgang zusammen gewertet wird (Jg. 1997 und Jg. 1998), belegte sie bei allen Starts einen Platz unter den Top 10. Dabei bringt sie auch zwei Medaillen mit nach Wiesbaden; über 200m Schmetterling kann sie sich mit 2:31,89 Minuten nun Hessische Vize-Juniorenmeisterin nennen und belegte damit auch in der offenen Klasse mit Platz 8 eine Top-10 Platzierung. Den Sprung auf den Bronzeplatz gelang ihr mit neuer Saisonbestzeit von 1:08,81 Minuten über 100m Schmetterling.
Insgesamt zeigte sich auch der Cheftrainer Nikolai Evseev mit den Leistungen seiner Schwimmer zufrieden und analysierte bei jedem noch Verbesserungspotenziale in Technik und Ausdauer, die es nun in den kommenden Trainingseinheiten zu verbessern gilt.

Bezirksmeisterschaften in Neu-Isenburg

14.05.16 Trotz großer Kälte und Regen viele Medaillen und Bestzeiten

Mit 26 Schwimmern und 137 Schwimmern reiste der SV Delphin Wiesbaden in das Neu-Isenburger Freibad und kann nun 13 Bezirks- bzw. Bezirksjahrgangsmeistertitel verbuchen.
Bei 12 Grad Außentemperatur,  kalten 22 Grad Wassertemperatur und zwischenzeitlichen Regenfällen waren die Bedingungen nicht leicht für die Schwimmer. Für die meisten jüngeren Kinder aus dem Junior-Kader war es die Premiere bei den Meisterschaften im Bezirk Mitte des Hessischen Schwimmverbandes, welche sie auch mit Bravour meisterten.
Für Mikail Dorul (Jg. 2008), Hannah Clarke (Jg. 2007), Emily Hölzl (Jg. 2006), Felix-Maximilian Pohl (Jg. 2007), Svea Wilsmann (Jg. 2008) und Kjell Fischer (Jg. 2005) aus dem Juniorkader sprangen bei ihrer Premiere bei den Bezirksmeisterschaften trotz der schlechten Wetterbedingungen einige Bestzeiten heraus.
Til Vonhausen (Jg. 2008), der ebenfalls im Junior-Kader trainiert beendete die Premiere mit 4 Medaillen bei 5 Starts. Er konnte sich über 50m Brust (54,30 Sekunden) und 100m Freistil (1:38,53 Minuten) über eine Goldmedaille mit großem Vorsprung vor der Konkurrenz freuen. Über 100m Rücken (1:51,88 Minuten) und 50m Rücken (54,69 Sekunden) kann sich der 7-Jährige nun Vize-Bezirksjahrgangsmeister nennen. Über alle Strecken steht er ab jetzt in den Top 20 der Gleichaltrigen in Deutschland, allen voran auf Platz 11 über 100m Freistil.
Bis vor einem Monat trainierte auch Adrian Heise-Romero im Juniorkader, wechselte nun aber vor vier Wochen in die schnellere Gruppe, mit Erfolg. Bei seinen ersten Bezirksmeisterschaften schwamm der 10-Jährige viele Bestzeiten und schaffte zweimal den Sprung aufs Podest. Ganz oben stand er nach 2:53,38 Minuten über 200m Freistil (womit er auch auf der Liste der Top 50 in Deutschland steht), über 400m Freistil wurde er in 6:14,66 zweiter im Jahrgang 2006.
In der gleichen Gruppe trainieren auch Charlotte Terlinden (Jg. 2004), Ainhoa Pohlmann (Jg. 2002), Lennart Wilsmann (Jg. 2004) und Vedant Kumar (Jg. 2004). Nikola Frank (Jg. 2005) ist vor 6 Wochen dazu gekommen. Alle konnten trotz der erschwerten Bedingungen mindestens eine Bestzeit schwimmen.
Im Jahrgang 2005 der Mädchen hatte der SV Delphin Wiesbaden viel mitzureden, 10 Medaillen in dem Jahrgang gingen durch Johanna Gmelin, Beele Wieczorek und Masniari Wolf an uns. Beele Wieczorek wurde 3. in 39,77 Sekunden über 50m Rücken, auf Platz 2 stand dort auch Masniari Wolf in 38,28 Sekunden. Sie wurde außerdem 3. über 100m Rücken (1:22,47 Minuten), 3. über 100m Freistil (1:11,68 Minuten) und 2. über 50m Freistil (32,59 Sekunden). Bei all ihren Podestplätzen kann sich die 10-Jährige nun auch unter den Top 50 ihres Jahrgangs in Deutschland wieder finden; über 100m Freistil liegt sie sogar auf Platz 30. Johanna Gmelin konnte 5 Medaillen aus dem kalten Neu-Isenburger Wasser ziehen; über 200m Freistil (3. Platz mit 2:36,31) ist sie außerdem auf Platz 26 ihres Jahrgangs in Deutschland zu finden. Des Weiteren gewann die 11-Jährige die Silbermedaille über 200m Rücken (2:53,20 Minuten), 100m Brust (1:34,30 Minuten) und die 400m Freistil (5:33,78 Minuten). Über Bronze konnte sie sich auf der 200m Freistil-Strecke und auch auf der 200m Lagen-Strecke in 2:57,87 Minuten freuen und knackte dabei auch erstmals die 3-Minuten-Marke auf der Langbahn. Außerdem belegte sie noch viermal den undankbaren 4. Platz.
Nick Besier wurde bei seinem einzigen Start über die 200m Brust Zweiter im Jahrgang 2002 in einer Zeit von 2:59,00 und qualifizierte sich damit souverän für die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften im Juli.
Im gleichen Jahrgang kam Christian Danilov fünfmal auf das Podest. In 2:12,50 Minuten über 200m Freistil gewann er den Bezirksjahrgangsmeistertitel und qualifizierte sich damit erstmalig für die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften Anfang Juni. Dies gelang ihm auch über 400m Freistil in 4:47,83, wo er sich ebenfalls über die Goldmedaille freuen konnte. Den Bronzerang belegte der 13-Jährige über 50m Freistil (29,06 Sekunden), 100m Schmetterling (1:11,88 Minuten) und 50m Schmetterling (32,39 Sekunden).
Timo Henning, sowie Vanessa McMillen konnten sich über jeweils 3 Podestplätze im Jahrgang 2003 freuen. Vanessa gelang über alle 3 Bruststrecken der Sprung auf die Medaillenränge; über 50m (40,21 Sekunden) und 200m Brust (3:05,57 Minuten) musste sie sich nur einer Konkurrentin geschlagen geben und konnte die Silbermedaille mit nach Wiesbaden nehmen. Den 3. Platz belegte sie über die 100m Brust in 1:27,67 Minuten. Timo freute sich über Silber in 1:17,06 Minuten über 100m Schmetterling und über zwei bronzene Medaillen über 50m Schmetterling (34,99 Sekunden) und 400m Freistil (5:00,49 Minuten).
Ein weiterer Bezirksjahrgangsmeister stammt aus dem Jahrgang 2001; Nils Verheyen war über 400m Freistil mit einer Zeit von 4:51,46 schnellster im Bezirk Mitte.
Julia Willett startete nur am Samstag und gewann 3 Medaillen. Über 50m Brust gewann sie den Jahrgang 2000 in 38,20 Sekunden und konnte sich dabei auch über die Bronzemedaille in der offenen Klasse freuen. Über 50m Rücken belegte die 16-Jährige in 37,73 Sekunden den 3. Platz im Jahrgang 2000.
Auch Lea Friederike Hackmann schwamm nur am Samstag in Neu-Isenburg. In der Junioren-Wertung (Jg. 1997 und Jg. 1998) belegte sie den 2. Platz über 200m Freistil in 2:21,94 Minuten. Über zwei Goldmedaillen konnte sie sich über 200m Schmetterling in 2:34,84 Minuten freuen., Hier gewann sie sowohl die Juniorenwertung, als auch die offene Klasse und holte somit den einzigen offenen Titel für den SV Delphin Wiesbaden.
Rieke Wieczorek war am Samstag noch für die Volleyball-Mannschaft im Einsatz, weshalb sie in Neu-Isenburg nur am Sonntag an den Start ging. Viermal sprang die 12-Jährige ins Wasser und holte dabei viermal Gold in der Jahrgangswertung. Über 50m Freistil in 28,63 Sekunden gelang ihr außerdem der Sprung aufs Podest in der offenen Klasse mit einer Silbermedaille. Mit dieser Zeit liegt sie außerdem in den Top 10 ihres Jahrgangs und kann auch in 4 Wochen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über diese Strecke an den Start gehen. Außerdem schwamm sie 100m Schmetterling (1:14,81 Minuten),  50m Schmetterling (32,27 Sekunden) und 200m Lagen (2:44,46 Minuten).
Insgesamt gewann der SV Delphin Wiesbaden damit 41 Medaillen (3 in der offenen Wertung), davon 13 Goldmedaillen. Somit waren auch die vor Ort betreuenden Trainer Dennis Baumbach und Josip Culina mit den Leistungen sehr zufrieden.

Deutsche Meisterschaften auf der Langbahn in Berlin 2016

05.05.16

Christian Danilov, Sanya Stresing, Julia Willett, Mara Heidelbach, Linda Rückert und Lea Friederike Hackmann starteten bei der DM auf der Langbahn in Berlin.

Angetreten sind sie auf den 5 Staffelstrecken weiblich: 4x100m Lagen, 4x100m Freistil und 4x200m Freistil und mixed: 4x100m Lagen und 4x100m Freistil. Kiki hatte sich darüber hinaus zum Einzelstart 1500m Freistil qualifiziert.

Platzierungen: 
20. Platz 4x200m Freistil weibl 9:50,53 Minuten
24. Platz 4x100m Freistil mixed 4:08,11 Minuten
24. Platz 4x100m Freistil weibl 4:26,74 Minuten
23. Platz 4x100m Lagen mixed 4:42,52 Minuten
24. Platz 4x100m Lagen weiblich 5:03,80 Minuten
47. Platz 1500m Freistil weiblich Kiki 18:54,97 Minuten

Eine besondere Stimmung herrschte im Jahr der Olympiaqualifikation mit vielen beeindruckenden Rennen um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio 2016

Trotz manch widriger Trainingsumstände durch Krankheit, Uni und Schule sind unsere Schwimmer und Schwimmerinnen zufrieden mit ihren Ergebnissen.

Mannschaftsevent Klettern 2016

23.04.16 Klettern für die Wettkampfmannschaften

Die Jugendvertretung des SVDW hat die Schwimmer und Schwimmerinnen der Wettkampfmannschaften dieses Jahr in den Hochseilgarten der Wiesbadener Nordwand eingeladen.

Nach einer kurzen Einweisung wurden zwei Stunden lang alle 60 Möglichkeiten auf den beiden Ebenen des Klettergartens intensiv ausgenutzt. Die Schwimmer haben sich gegenseitig bei den einzelnen Übungen unterstützt und Hilfestellungen gegeben. Als krönenden Abschluss in der Kletterhalle konnten alle mit der Riesenschaukel, welche im freien Fall von 8 Metern startet, schaukeln. Der Abend klang mit einem gemeinsamen Essen in der Nähe aus.

Mit dem super Event wurde auch der Zusammenhang in der Gruppe gestärkt. Alle hatten sehr viel Spaß.

Weitere Fotos

Bericht und Fotos vom Trainingslager Sizilien Ostern 2016

20.04.16 Trainingslager Sizilien mit neuem Cheftrainer Nikolai Evseev

Am 24.03.16 machten sich 15 Sportler sowie eine Betreuerin unter der Leitung von Cheftrainer Nikolai Evseev auf ins Trainingslager nach Sizilien.
Nach einem Zwischenstop in Rom erreichte die Gruppe gegen 23:30 Uhr etwas müde aber in exzellenter Stimmung die Hotelanlage.
Das erste Training stand bereits am nächsten Morgen um 10:00 Uhr auf dem Programm.
Täglich zwei Wassereinheiten mit jeweils 5 km und eine Landeinheit in Form von Laufen, Stabilisationstraining oder Dehungsübungen bestimmte nun die nächsten 10 Tage.
Das Essen war sehr gut und die Stimmung untereinander hätte nicht besser sein können. So spielte die gesamte Mannschaft an mehreren Abenden gemeinsam ein Spiel, Trainer und Betreuerin konnten es kaum glauben.
Eine kleinere Gruppe von acht Schwimmern machte sich an einem freien Nachmittag auf den Weg in das nächstgelegene Städtchen um Mitbringsel und Andenken für die Daheim-Gebliebenen zu kaufen. Eine gemeinsames Eis, bei manchen auch zwei, und der Einkauf von größeren Mengen an Süßigkeiten - allein acht Tafeln Schokolade für den Trainer - rundeten den Ausflug ab.
Abwechslungsreiche Übungen machten das anstrengende Training erträglich. Hin und wieder ließ sich der Trainer auch auf kleinere Deals ein, so dass bei guter Leistung das Trainingsvolumen verkürzt werden konnte.
Bei strahlendem Sonnenschein musste sich die Mannschaft nach 10 tollen, intensiven und erlebnisreichen Tagen von Sizilien verabschieden und die Heimreise nach Frankfurt antreten, wo alle gebührend empfangen wurden.

Hier geht es zur Fotogalerie

Internationales Schwimmfest Mainz

12.03.16 Beste Stimmung und Bestleistungen für den Juniorkader - Ersteinsätze für drei neue Kampfrichter

Unser Juniorkader ist am vergangenen Wochenende in Mainz auf dem 49. internationalen Schwimmfest gestartet. Unsere Jüngsten haben bei internationaler Konkurrenz 3 Goldmedaillen, 8 Silbermedaillen und 8 Bronzemedaillen erkämpft. Spitzenreiter bei den Medaillen waren Til Vonhausen mit einmal Gold und viermal  Silber und Felix-Maximilian Pohl mit einmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze. Die anderen Medaillen gingen an die Mädchen. Til hat zudem als einziger Teilnehmer des SV Delphin einen Eintrag auf der Liste der punktbesten Einzelleistungen geschafft.

Zudem hat sich im Mastersbereich Kiki Hackmann einmal Silber und dreimal Bronze erschwommen.

Euch allen einen herzlichen Glückwunsch!

Neben den Schwimmern haben gleich drei neue Kampfrichter ihre ersten Einsätze bestritten: Uwe Vonhausen, Olaf Garske und Philine Resch. Insbesondere Uwe und Olaf haben mit Abschnitt 2 einen mehr als 8-stündigen Einsatz geleistet. Vielen Dank an euch!

Galerie

Jahreshauptversammlung 2016

08.03.16 Veränderungen im Vorstand unter Beibehaltung der Vorsitzenden

Am 8.3.2016 hat turnusmäßig die Jahreshauptversammlung stattgefunden.

Es wurde festgestellt, dass der Verein mit nun 469 Mitgliedern einen starken Zuspruch hat, was auf die Attraktivität der Vereinsangebote und die gute Organisation der Vereinsarbeit zurückzuführen ist. Der Verein wird auf Grund einer soliden und guten Finanzbasis geführt, so dass nun noch ein weiterer Nachwuchstrainer verpflichtet werden soll.

Der renommierte Cheftrainer, Nikolai Evseev, leistet hervorragende Arbeit. Er hat in der Versammlung nochmals sein Trainings- und Wettkampfkonzept dargelegt. Zunächst geht es nun in das Ostertrainingslager in Sizilien.

Neu zu wählen waren Jugendvertretung und Vorstand. Es wurde eine 3-köpfige Jugendvertretung bestehend aus Emilie Lehne, Lisa Rickert und Julia Willet gewählt.

Bei den Vorstandswahlen wurden der langjährige Vorsitzende, Gerhard Strauch, und seine Stellvertreterin, Andrea Vonhausen, einstimmig in ihren Ämtern für zwei Jahre wiedergewählt. Auch die wichtigen Positionen der Kassierung, der Organisation des Schwimmbetriebes und der Schriftführung konnten gut und qualifiziert besetzt werden mit Frau Magdalena Harm, Frau Michaela Friedrich und Herrn Olaf Garske. Unterstützt wird der Vorstand darüber hinaus durch zahlreiche ReferentInnen, die wichtige Einzelaufgaben verantwortlich übernehmen.

Dank an ausgeschiedene Vorstandsmitglieder
Nicht mehr zur Wahl gestellt hatten sich die langjährigen Vorstandsmitglieder Silvia Baumbach, Ulrike Hackmann, Beate Rickert und Bruno Kappus. Diesen wurde für ihr grosses Engagement mit Blumen und einem „Essen im Weinberg“ gedankt.

Silvia Baumbach war viele Jahre Kassenwartin und zuletzt stellvertretende Kassenwartin.

Bruno Kappus war unser Schriftführer.

Besonders viel zu verdanken hat der Verein der bisherigen Schwimmwartin Beate Rickert  und der ehemaligen Kassenwartin Ulrike Hackmann, die es mit ihrem unermüdlichen Einsatz geschafft haben, dass alle Vereinsangebote super gut organisiert und belegt sind und dass der Verein finanziell absolut gut und solide da steht. Beide werden nun ihre Nachfolgerinnen intensiv einarbeiten.

Beate Rickert wird als Referentin des Vorstandes weiterhin die Organisation der Schwimmschule übernehmen und Silvia Baumbach das gesamte Meldewesen.

Artikel  im Wiesbadener Kurier vom 11.03.2016

DMS Landes- und Oberliga - You better put some effort into it!

06.02.16 Angefeuert durch Teamkollegen und Familie haben wir einen guten Mittelfeldplatz belegt bzw. den Klassenerhalt geschafft

Bei der diesjährigen DMS Landesliga traten unsere Jungs (Dennis Goniz, Dennis Baumbach, Yannick Baumbach, Timo Henning, Christian Danilov, Nils Verheyen, Sanya Stresing und Milan Alt) an und haben den 6. Platz in der Landesliga erreicht. Insbesondere die Leistungen von Nils Verheyen, der bei den harten Strecken 1500m Freistil, 400m Freistil, 200 Lagen und 400m Lagen über sich hinausgewachsen ist, und Milan Alt, der mit den Strecken 200m Brust, 100 m Brust, 100m Rücken und 200m Lagen die meisten Punkte gesammelt hat, sind zu nennen.

Unsere Mädchen Rieke Wieczorek, Lisa Rickert, Isabella Salminen, Charlotta Salminen, Nina Loscher, Vanessa McMillen, Julia Reitz, Julia Willett, Linda Rückert, Anna Korn) sind bei der DMS Oberliga gestartet und haben nach harten Kämpfen den Klassenerhalt mit dem 10. Platz gegen Hofheim geschafft. Insbesondere die Leistungen von Rieke Wieczorek, die nach über einem halben Jahr Ausfalls wegen Krankheit wieder schwimmen durfte, Kiki Hackmann, die im letzten Wettkampf über 400m Lagen bis zum Letzten in einem Kopf an Kopf-Rennen gegen den Hofheimer SC gekämpft hat, und Julia Reitz, die mit den Strecken 100 Freistil, 50m Freistil, 200m Freistil und 100m Schmetterling die meisten Punkte für den Verein gesammelt hat.

Vielen Dank an alle, die zur Unterstützung unserer Teams die teils weiten Fahrten auf sich genommen haben und mit ihrer Unterstützung zum Erfolg beigetragen haben (u.a. Mara Heidelbach, Johanna Gmelin, Isabella Harm und Charlotte Terlinden, die ihre Mannschaften an beiden Tagen tatkräftig unterstützt haben). Maßgeblich dazu beigetragen hat die Organisation der gemeinsamen Fahrt durch Kiki Hackmann.

Vielen Dank an Kiki Hackmann und Marcus Rückert für Ihre Einsätze als Kampfrichter.

Neuer Cheftrainer

01.01.16 Neuer Cheftrainer beim Schwimmverein Delphin Wiesbaden ist mit Wirkung ab dem 1.1.2016 Nikolai Evseev.

Erfreulichen Neuigkeiten und einen Guten Start im Neuen Jahr gibt es von der Leistungssparte Schwimmen, die in unserem Verein im Vordergrund steht, zu berichten. Nachdem uns Peter Rothenstein nach fünf Jahren guter Zusammenarbeit Mitte November in Richtung Aalen verlassen hat, konnten wir zum 01.01.2016 einen Neuen Cheftrainer verpflichten.

Nikolai Evseev ist bekanntlich der Trainer der Weltklasse-Freiwasserschwimmerin Angela Maurer. Genauso wie diese hat er, u.a. auch im Auftrag des Deutschen Schwimmverbandes, Schwimmer in allen Altersbereichen bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen betreut und zu zahlreichen Medaillen geführt. Er selbst war zu seiner aktiven Zeit mehrfacher russischer Meister und Medaillengewinner bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen. Nikolai Evseev steht dem Verein vollzeitig zur Verfügung, kann natürlich weiterhin in Absprache mit dem Verein auch anderen nationalen und internationalen Verpflichtungen nachkommen. Mit Nikolai Evseev wird die Attraktivität unseres Vereins zweifellos erheblich gesteigert.  
Wir haben den neuen Cheftrainer am 21.12.2015 unseren Wettkampfschwimmern vorgestellt. Vor nahezu 60 Anwesenden, die interessiert „an seinen Lippen hingen“ und aufmerksam zuhörten, hat er seine Trainingsphilosophie erläutert.   
Als Diplom-Sportlehrer ist er natürlich auch bestens geeignet, Kinder und Jugendliche zu trainieren. Es hat ihn daher gereizt, auch mal wieder „unten“ anzufangen, d. h. ein Nachwuchsteam zu betreuen und leistungsmäßig zu entwickeln. Da er mit Familie und einem zehnjährigen Sohn in Wiesbaden lebt, bot sich natürlich die beim Schwimmverein Delphin zu besetzende Cheftrainerstelle an.  
Nikolai Evseev wird am 4.1.2016 mit dem Training beginnen. Er wird sich hierbei einen Überblick über den Leistungsstand der Wettkampfmannschaften verschaffen und hierzu einige Tests durchführen. Wichtig ist ihm, gerade bei den Kindern, dass diese eine gute Wasserlage und ein gutes Wassergefühl bekommen und Spaß an der Bewegung im Wasser haben. Konkret vorbereitet werden die ersten anstehenden Wettkämpfe, also die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft und die Hessische Lange Strecke. Ein intensiveres Kennenlernen wird es dann bei dem Ostertrainingslager in Sizilien geben.  

Presse: Artikel vom 23.12.15 / Artikel vom 30.12.15