Tagebuch zum Trainingslager 2018

Am 4.4 sind wir um 9:00 in Richtung Korinth losgefahren. Wir überquerten den Kanal von Korinth und kamen an Souvenirläden vorbei. Wir besuchten eine alte antike Stadt und fuhren dann weiter zur Mall .Dort teilten wir uns in Gruppen auf und jeder kam am Ende mit einem Souvenir oder Schuhen zurück (Helena, 4.4.)


sonnig /warm
Vormittags Stabi
Nach dem Mittagessen haben wir das 4-er Mädchenzimmer uns eine Frisur mit Haargel gemacht, wegen einer verlorenen Wette.
Nachmittags Schwimmtraining (Kim, 2.4.)


Am 1.April sind wir um 8:35 Uhr ins Training gefahren im Freibad haben wir unseren Trainer (Nicolay) veräppelt. Jeder hat ihm erzählt, dass er sich verletzt hat. Dann hat er verstanden, dass der 1.April ist. An diesem Tag haben wir uns auch gegenseitig Streiche gespielt. (Maja, 1.4.)


Am heutigen Tag hatten wir ein intensives Techniktraining am Vormittag bei leichter Bewölkung. Nach dem gemeinsamen Dehnen folgte die Mittagspause, in der sich alle auf den anstehenden Langzeit-Test vorbereiteten, der schließlich bei strahlenden Sonnenschein ausgetragen wurde.

Hierbei wurden viele neue persönliche Erfahrungen gesammelt. (Timo, 31.3.)


Der heutige volle Trainingstag wurde bei strahlendem Sonnenschein und weit über 20 Grad Celsius absolviert. Nachdem bei der ersten Einheit, jeder die Chance hatte, sich „frei“ zu schwimmen, konnten ein paar Schwimmer dies nutzen und dann erholt in die intensive zweite Trainingseinheit am Nachmittag starten. Überflüssige Energie konnte in der dazwischen liegenden Krafteinheit bzw. Stabieinheit abgebaut werden.

Also wieder ein gelungener Trainingstag ohne weitere Ausfälle. (Kiki, 30.3.)


Heute war unser erster halber freier Tag an dem wir nach dem Wassertraining eine einstündige Spieleinheit durchgeführt haben.

Am Nachmittag sind wir mit der Mannschaft an den Strand von Loutraki gefahren und haben dort die Schönheit Griechenlands erkundet. (Rieke, 29.3.)


Wir sind heute denn zweiten Tag in Griechenland.

Das Wetter war nicht so gut. Wir hatten heute zwei Trainingseinheiten und nach der ersten haben wir uns gedehnt, weil wir am Nachmittag schnell geschwommen sind. (Majbrit, 28.3. )

Alle haben sich am zweiten Tag schon an das Resort gewöhnt und versuchen das Beste draus zu machen. (Christian, 27.3.)